MultiMan in Zeiten des Corona Virus (A)

MultiMan hat sich nach Empfehlungen des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
(BBK) frühzeitig auf mögliche Auswirkungen der Pandemie vorbereitet. Sowohl auf eine
möglicherweise hohe Erkrankungsrate des Personals wie auf den Ausfall wichtiger Ressourcen.
Dazu gehören Hygienemaßnahmen die den Eintritt des Krankheitserregers verhindern sollen wie
auch, dass er über kontaminierte Produkte und Verpackungen nicht in den Umlauf gelangt.
Die Reinigung der Trinkwasser- und Abwasseranlage ist neben der Fahrzeugpflege,
Toilettenhygiene und Wasserentkeimung die wichtigste Arbeit.
In einem verkeimten Wassertank wird das beste Trinkwasser schlecht und der
Abwassertank bringt sein ungeliebtes Dasein durch faulige Gerüche in Erinnerung.
Die Toilettenhygiene ist neben der Fahrzeugpflege, Tankreinigung und
Wasserentkeimung die ungeliebteste Arbeit. Spätestens im Sommer rächt sich
eine vernachlässigte Toilette mit unangenehmen Gerüchen und schwergängigen
Verschlüssen bis hin zur Verstopfung bei der Entleerung.
Bereits mit Inkrafttreten der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) wurde eindeutig geregelt, dass
die Trinkwasserqualität auch in Verkaufsfahrzeugen an der Entnahmestelle eingehalten werden muss.
Obwohl inzwischen sieben Jahre vergangen sind, besteht bei den Betreibern von
Verkaufsfahrzeugen noch ein erheblicher Informationsbedarf bei der Umsetzung der Vorgaben, die
sich aus der Trinkwasserverordnung ergeben.
In Vorratstanks für Notduschen entspricht die bakteriologische Trinkwasserqualität selten den bakteriologischen Anforderungen der Trinkwasserverordnung.
Wasserentkeimung und regelmäßige Tankreinigung vermeiden Gesundheitsgefahren

Stabwechsel bei MultiMan (A)

zum Jahresende kann ich Ihnen mit großer Freude mitteilen, dass Peter Gloger ab dem 1. Januar 2020 die operative Leitung von MultiMan in Verkauf und Produktion als Betriebsleiter übernehmen wird.